Samstag, 8. Januar 2011

Delicious Sunday "Windbeutel" or "Chouquettes"



I know, I know, it is not Sunday just yet but if you want to make this for Sunday you better start thinking about it today. Here is my version of "Windbeutel" (in German) or "Chouquettes" (in French). Anybody know the English word for it? Anyway wish you all a wonderful weekend.

Recipe:

1/4 liter water
1 pinch of salt
75 gr. butter (unsalted)
180 gr. flour (not selfraising)
4 to 5 eggs
whipping cream

Bake for 20 to 25 minutes at 220°C.

Bring water to a boil with salt and butter. Take pot from the stove and add flour all at once. Put pot back on the stove and stir quickly until the dough builds a lump (I know this doesn't sound very professional but I think you get what I mean). Then move dough into a bowl and add 1 egg immediately. Let dough rest until cooled down to lukewarm. Then add the eggs but work in one egg before you add the next one. Before you add egg number 5 check if dough kind of drops off a spoon if you hold it in the air (does this make sense?). Don't stir any more then. Fill into a bag and squeeze nice ring-shape twirls on a buttered baking sheet. Bake immediately. Don't open the oven before they are done. Cut them in half right away after baking and fill them with whipped cream and any sort of fruit you like. For the savoury version fill it with cream cheese and chives. Just as an example. Get creative and see what you come up with. Bon appetit.


Ja Ja ich weiß es ist noch nicht Sonntag aber wenn ihr diese Köstlichkeit morgen backen möchtet, müßt ihr das Rezept heute lesen und vielleicht noch Zutaten besorgen? Egal, hier ist das Rezept. Viel Freude beim Nachbacken.
Rezept:

1/4 Liter Wasser
1 Prise Salz
75 gr. butter (ungesalzen)
180 gr. Mehl
4-5 Eier
Schlagsahne

Backen bei 220°C ca 20-25 Minuten.

Wasser mit Salz und Butter aufkochen. Topf vom Herd nehmen, Mehl auf einmal hineingeben. topf wieder auf den Herd setzen und erhitzen bis sich ein Kloß bildet. Den Teig in eine Schüssel geben und sofort ein Ei unterrühren. Teig auf Handwärme abkühlen lassen, dann die Eier nach und nach unterziehen. Ein ei muß immer ganz verarbeitet sein bevor das nächste zugegeben wird. vor dem 5. Ei die Teigprobe machen: der Teig muß in langen Zapfen am Löffel hängen. Wenn nicht, dann erst ein halbes und dann das ganze Ei zugeben. Teig dann nicht mehr rühren. Mit einer Spritztüte kleine Kringel auf ein gefettetes Blech spritzen (ich benutze Backpapier, das geht auch). Sofort backen. Tür während des Backvorgangs nicht öffnen. Noch heißt durchschneiden. Abkühlen lassen. Mit Schlagsahne und Früchten nach Belieben füllen oder falls salzig gewünscht mit Frischkäse füllen. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Guten Appetit.

Kommentare:

  1. Die gab' es bei uns früher zu jedem Kindergeburtstag, gefüllt mit Erdbeersahne. Ich habe letztes Jahr versucht, sie nachzubacken. Wie in deinem Rezept. Mit dem Ergebnissen hätte man jemanden erschlagen können :(

    AntwortenLöschen
  2. hmmm lecker! hab mich bei den weight-watchern angemeldet, DAS hat zu viele punkte ,-)

    AntwortenLöschen