Mittwoch, 4. Januar 2012

Kalenderwechsel - Calendar of events

Heute wird es endlich ausgemustert: mein Kalenderbuch 2011. Ich gehöre noch zu denjenigen, die ein echtes Kalenderbuch führen. Ich sage ja nicht, dass ich nicht schon öfter knapp davor war, auf die allseits beliebten elektronischen Assistenten umzusteigen. Aber aber aber - nein. Mein Kalenderbuch bleibt. In der ersten Januarwoche setze ich mich dann mit meinem alten und neuen Buch zusammen und übertrage Geburtstage, Termine, Adressen, Telefonnummern und Vorhaben. Gleichzeitig erinnere ich mich mit jeder Seite, die ich umblättere an die Ereignisse, die dort vermerkt sind. Eine schöne Aufgabe, die mir die Elektronik glaube ich so nicht bieten kann. Oder was meint ihr? Elektronik oder handgeschriebenes Buch? Was benutzt ihr?

Today is the day when my old calender book of 2011 has to trade places with the new one of 2012. I admit it I am not using any electronic devices to keep track of my appointments, birthdays, events, telephone numbers and projects. I am using a book. A real book as you can see in the picture. Not that I wasn't tempted once in a while to get myself some help from an electronic assistant. I know a lot of my friends use them but I don't. At the beginning of every new year I sit down with my old book and the new one and transfer birthdays, telephone numbers, etc. A very nice task I find because this way I kind of live through everything that has happened in the year past, good or not so good. Something an electronic device could not do really. So what are you using? Electronic or good old paper and ink? Do let me know.

Kommentare:

  1. Egal, für was ich mich entscheide, nach einigen Wochen benutze ich es ohnehin nicht mehr konsequent. Ich habe einen Wandkalender, in den ich einige Dinge eintrage - den Rest muss mein Kopf speichern ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ohne meinen Kalender geht nichts! Ich trage immer noch alles per Hand in einen ordentlichen Jahresplaner ein und werde daran auch nichts ändern. Wir sind eh schon abhängig genug, von PC und Co. Bei meiner Terminplanung verlasse ich mich lieber auch die gute alte "herkömmliche" Art! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Papier siegt auch bei mir :-)

    Zumindest, was den Kalender betrifft. Adressen und Telefonnummern sind elektronisch gespeichert, weil diese sich nicht so häufig ändern, aber alle anderen Daten werden meist schon vor Jahresende ins neue kleine Kalenderchen übertragen.

    Meinem Kopfspeicher kann ich leider nicht mehr voll trauen, da hat's Mona wohl besser ;-)

    Ich wünsche dir ein schönes, erfolgreiches Jahr 2012, in dem ich auch hier deine Termine verfolge :O)

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen